Entzündungshemmende Ernährung

Durch eine entzündungshemmende Ernährung läuft Dein Immunsystem nicht mehr auf Hochtouren, weil in Deinem Körper keine Entzündungsprozesse stattfinden, von denen Du gar nichts weißt.

Findest Du Dich bei einem oder mehreren dieser Symptome wieder?

  • Du bist oft erkältet und lässt keinen Infekt aus?
  • Es gibt Tage im Monat, da fühlst Du Dich aus unerklärlichen Gründen matt, energielos und abgeschlagen
  • Deine Gelenkschmerzen sind Dein ständiger Begleiter?
  • Du leidest unter häufigen Blasenentzündungen
  • Du hast Probleme mit Deiner Haut? (Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis, etc.)
  • Dir wurde eine Autoimmun- oder Entzündungskrankheit diagnostiziert? (Rheuma, Arthritis, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa)

Kostenfreies & unverbindliches Erstgespräch vereinbaren!

Du bist an einer Ernährungsberatung interessiert, hast aber noch Fragen und bist Dir nicht sicher, ob es das Richtige für Dich ist? Dann lass uns sprechen. Vereinbare hier einfach einen Termin mit mir.

Sinn und Zweck von Entzündungen

Es ist wichtig zu verstehen, dass es sich bei einer Entzündung nicht per se um eine Krankheit handelt, sondern in erster Linie, neben dem Fieber, eine normalerweise sehr effektive Abwehrstrategie unseres Immunsystem, um Krankheitserreger zu bekämpfen.

Problematisch werden Entzündungen nur dann, wenn sie chronisch, also dauerhaft aktiv, sind oder sich ohne triftigen Grund bilden, da sich das körpereigene Abwehrsystem im Rahmen einer Autoimmunkrankheit gegen den eigenen Körper richtet.

Unter diesen Bedingungen können Entzündungen zu gesundheitlichen Problemen führen, die sich u. a. in den obengenannten Symptomen zeigen.
Im Rahmen meiner eigenen Geschichte habe ich es geschafft durch effektive Umstellung meiner Lebensgewohnheiten und einhalten einer anti-entzündlichen Ernährungsweise meine Entzündungen in den Griff zu bekommen, um heute schmerz- und symptomfrei zu leben.

All meine Erfahrungen, die ich in diesem Prozess machen durfte, biete ich Dir gemeinsam mit dem Know-how aus meiner fundierten Ausbildung zum Ernährungscoach, im Rahmen meines Konzepts einer entzündungshemmenden Ernährungsberatung an.

Deine persönliche entzündungshemmende Ernährung

Gern begleite ich Dich dabei Deine Entzündungen auszuschalten und ein für Dich passendes antientzündliches Ernährungskonzept zu entwickeln, um nicht nur Symptome zu behandeln, sondern das Übel an der Wurzel zu packen. Dabei lässt uns das Konzept so viel Freiraum, dass wir in einem für Dich angenehmen Tempo vorangehen und Rücksicht auf geliebte Gewohnheiten und Vorlieben nehmen können, um gemeinsam und Schritt für Schritt, eine für Dich passende entzündungshemmende Ernährung zu entwickeln.
Wenn Du bereit bist, Ursachen nachhaltig zu bekämpfen und nicht weiter nur Symptome zu unterdrücken, dann freue ich mich darauf, Dich dabei zu unterstützen.

Kundenrezensionen

Durch den Input von Christian habe ich meine Ernährung auf gesündere Beine stellen können und bin nicht nur weniger krank, sondern auch stress-resistenter. Daher begleitet Christian meine Mitarbeiter und mich langfristig und gibt uns wichtige Ernährungsimpulse durch Workshops und Vorträge.

Ben, 34 Jahre, Unternehmer

Ich hatte schon viel probiert, um Gewicht zu verlieren aber nach jeder Diät kam irgendwann ein Jojo-Effekt. Christian hat mir ein Konzept erarbeitet, wie ich eine gesunde Ernährung ohne starres Korsett in meinen Alltag integrieren kann. Die Erfolge haben mich sehr motiviert und ich halte mein Gewicht. Mir hat besonders gefallen, dass er immer begleitend dabei und erreichbar war.

Meike, 45 Jahre, Projektmanagerin

Als Freelancerin habe ich oft abwechslungsreiche und stressige Jobs. Entsprechend unregelmäßig war auch meine Ernährung, so dass ich oft Verdauungsprobleme hatte. Mit Christian habe ich herausgefunden, dass ich einige Lebensmittel gar nicht vertrage und eine Regelmäßigkeit in mein Essen gebracht. Mein Magen und Darm bereiten mir nun keine Probleme mehr. Vorteilhaft und praktisch war für mich der Video-Chat, da wir weit auseinander wohnen.

Isabel, 37 Jahre, Grafikerin

Ich bin beruflich stark eingespannt und muss durch manche, anstrengende Phasen einfach durch. Irgendwann merkte ich, dass meine Energie immer mehr nachließ und ich häufiger als sonst krank war oder mich unwohl fühlte. Mit Christian habe ich meine Ernährung durchleuchtet und daraufhin einige Dinge umgestellt. Danke seiner Rezepttipps bediene ich mich heute mit Genuss aus einer viel breiteren Palette an gesunden Lebensmitteln. Er hat sich abends in Ruhe mit mir in meinem Büro getroffen.

Heiko, 52 Jahre, Vertriebsleiter

Als die Geburt unseres Sohnes bevorstand habe ich mir grundlegende Gedanken über eine gesunde Ernährung für unsere Familie gemacht. Durch einen Ernährungscheck haben wir herausgefunden, was wir schon gut machen und was wir verbessern können. Er hat uns toll abgeholt, mitgenommen und einleuchtend erklärt, warum wir um manche, gewohnte Lebensmittel besser einen Bogen machen sollten oder sie stark reduzieren.

Silke, 29 Jahre

Weitere Infos zur entzündungshemmenden Ernährung

Für viele Menschen kann eine entzündungshemmende Ernährung der Start bzw. die Rückkehr in ein gesundes Leben voller Wohlbefinden sein, die zudem die Beschwerden chronischer Entzündungskrankheiten bessert oder sie gar nicht erst entstehen lässt.

In unserer heutigen, modernen Zeit tauchen chronische Entzündungen immer häufiger auf und werden für Betroffene zu einem echten Problem, da Entzündungen die Lebensqualität erheblich beeinflussen und schmälern können. Ein wesentlicher Faktor, der zu ihrer Entstehung beiträgt, ist ein ungesunder Lebensstil. Hier fällt vor allem und sprichwörtlich eine falsche Ernährung ins Gewicht.

Unbemerkte Entzündungen

Entzündungsgeschehen im Körper, die auf einer normalen Abwehrreaktion des Körpers basieren, sind oft einfach zu erkennen. An den betroffenen Stellen machen sich Symptome wie

  • Hitze
  • Rötung
  • Schmerz
  • Schwellung
  • Eingeschränkte Funktionsfähigkeit

bemerkbar. Sobald unser Immunsystem die Ursache bekämpft hat, tritt Normalität ein und die Beschwerden klingen wieder ab.

Problem: Unentdeckte und chronische Entzündungen

Nicht so einfach zu bemerken sind chronische Entzündungen, die nicht direkt mit einem besonderen Ereignis, wie einer Hautwunde, in Verbindung zu bringen sind, sondern sich langsam entwickeln und steigern. Diese unentdeckten Entzündungsherde entstehen beispielsweise im Bauchfett, warum Übergewicht ein Faktor ist, der im Rahmen einer antientzündlichen Ernährung auf jeden Fall in Angriff genommen werden sollte. Stellen sich erste Beschwerden ein, dann sind diese oft diffus.

  • Man hat gelegentlich Fieber
  • Fühlt sich abgeschlagen oder unwohl
  • Man hat wenig Antrieb und Energie

Allerdings ist dies kein Wunder, wenn man bedenkt, dass das Immunsystem dauerhaft arbeitet, um die Entzündungen zu bekämpfen. Oft entwickeln sich aus solchen Situationen chronische Krankheiten.

Die Gründe von chronischen Entzündungen

Viele Ursachen sind an einer unzureichenden Ernährung festzumachen, die häufig zu nährstoffarm ist, aus Nahrungsmitteln besteht, deren Stoffwechselendprodukte den Körper mit einer erheblichen Säurelast konfrontieren und aus Zutaten zusammengesetzt ist, die viele ungesunde Zusatzstoffe aufweisen, welche nicht Bestandteil einer gesunden Mahlzeit sein sollten.

Hinzu kommen weitere Einflussgrößen, wie

  • Mangelende Bewegung
  • Zu viel Stress
  • Zu wenig Sonnenlicht
  • Umweltgifte

Ist der Körper auf diese Art geschwächt und das Immunsystem damit beschäftigt die Folgen hieraus zu beheben, haben Krankheitserreger, wie Viren, Bakterien und Pilze, leichtes Spiel.

Basis einer antientzündlichen Ernährungsweise

So viel Schaden eine schlechte Ernährung anrichten kann, so viel Gutes können wir uns tun, wenn wir uns gesund ernähren. Selbstverständlich sind immer die persönliche Konstitution und das Umfeld des Einzelnen zu bewerten, um die richtige Abstimmung zu finden und ein individuelles Ernährungskonzept zu erarbeiten.

Festgehalten werden kann jedoch, dass sich eine entzündungshemmende Ernährung immer durch Ganzheitlichkeit und Ausgewogenheit auszeichnet.

Die Grundpfeiler sind stets:

  • Ausreichend Wasser trinken
  • Genügend Vitalstoffe aufnehmen
  • Die Vermeidung von viel Säuren
  • Die Auswahl hochwertiger Fette
  • Keine entzündungsfördernden Lebensmittel verwenden

Individuelle, entzündungshemmende Ernährung

Wie ein persönliches und antientzündliches Ernährungskonzept aussieht, wird im Rahmen einer Ernährungsberatung erarbeitet. Hierbei werden konkrete Beschwerden und Anliegen ebenso berücksichtigt, wie die individuellen Lebensgewohnheiten und Vorlieben des Klienten. So kann eine entzündungsvermeidende Ernährung Spaß machen und bedeutet nicht automatisch extremen Verzicht oder gar Askese. Vielmehr können viele neue Zutaten und Essgewohnheiten entdeckt werden.

Mein Ernährungsmagazin

In meinem Magazin findest Du leckere Rezepte, Interessante Infos zu Lebensmitteln und Superfoods, sowie Zusammenhänge der Ernährung einfach erklärt.

Alle Artikel

Kostenloser Newsletter

Lass uns in Kontakt bleiben. Abonniere meinen Newsletter und Du bekommst regelmäßig Infos zu Gesundheit– und Ernährungsthemen, sowie Rezepte und weitere Angebote wie Kurse und Seminare.

(Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.)